Lieben wir uns selbst?

Veröffentlicht: Januar 25, 2015 in Uncategorized

Um die Frage leichter zu beantworten, müssen wir nur ein bissen unsere Gesellschaft beobachten. Ich komme aus Slowenien. Für unsere Einwohner kann man schon aus der Statistik der Selbstmorde erkennen, dass viele sich nicht lieben. Das ist natürlich nur eine Statistik, aber aus der erkennen wir, dass viele lieber aufgeben als sich mit ihren Leben zu befassen. Das ist ein extremes Beispiel. In diesen Post werde ich mich mehr dem allgemeinen Dinge widmen, die wir alle kennen und einige haben wir auch schon gemacht.

Die größte Unzufriedenheit mit sich selbst hatte jeder, als er noch ein Teenager war. In diesen alter sind wir sehr verwundbar. Die Meinung der anderen ist uns sehr wichtig, besonders wenn sie nicht positiv ist. In diesen alter probieren viele Teenager Drogen (Alkohol, Zigaretten, Steroide,…). Besonders was die Zigaretten betrifft, kenne ich niemanden der mit 30 oder 40 Jahren angefangen hat zu rauchen. Meisten sind das die Menschen, die 10 bis 20 Jahre alt sind. Als Teenager sind wir meistens nicht selbstbewusst genug um nein zu solchen Sachen zu sagen, weil wir glauben, dass uns dann das Umfeld nicht aufnehmen wird. Meistens haben wir in diesen alter auch einige ältere Freunde. Diese Freunde rauchen schon sehr lange, sind abhängig und haben großen Einfluss auf uns. Die Teenager die genug selbstbewusst sind, werden vielleicht das Rauchen probieren aber sie werden schnell merken, dass sie sich dabei unwohl fühlen (Husten, Brennen im Hals…).

Es gibt ja immer mehr Drogen die besonders junge Menschen nehmen, oder im jungen Alter angefangen haben sie zu nehmen. In den Teenager Jahren sind wir auch sehr unzufrieden mit unseren Körper. Es gibt zwei Extreme bei Jungs und Mädchen. Die Jungs wollen sehr viel und sehr schnell Muskeln aufbauen. Meistens spielt es keine Rolle mit welchen Mitteln. Viele fangen mit Fitness an, was super für die Gesundheit ist. Schnell kann es passieren, dass das Training und die normale Ernährung nicht mehr genug sind. Weil die Unzufriedenheit dieser Menschen so groß ist, greifen sie sehr schnell zu Steroiden um mehr Muskeln zu bekommen, obwohl sie wissen, dass sie sich damit mehr Nachteile als Vorteile beschlafen. Wegen der Komplexe mit dem Körper, ist diesen Menschen nur die Optik wichtig und was die anderen sagen werden, nicht das was mit ihren Körper im inneren passiert. Was hat ein Teenager davon, dass er seine Gesundheit auf Spiel setzt, nur wegen Muskeln, die nur für die Optik gedacht sind? Viele glauben, dass wenn sie so viele Muskeln haben, sie die Anerkennung bekommen werden, nach der sie streben und sie dann zufrieden sein werden. Leider oder zum Glück, kommt unsere Unzufriedenheit aus dem Kopf und da müssen wir etwas verändern. Oft ist es auch so, dass die, die Steroide nehmen dies sehr selten zu geben. Was auch zeigt, dass sie nicht zu dem was sie machen stehen. Bei den Mädchen ist es meistens umgekehrt. Viele glauben, dass sie zu dick sind (obwohl das bei vielen nicht stimmt) und tun alles um abzunehmen. Oft passiert es, dass sie das Gefühl dafür verlieren, wie viel sie Abnehmen sollen. Viele denken so „je dünner ich bin, desto mehr werden mich andere Lieben“. Wegen dieser Kontrollverlust kommt es zu Essstörungen wie Anorexie und Bulimie. Wieder passiert es, dass wir uns mehr schaden als wir davon profitieren. Ob es zu solchen Essstörungen kommen kann, hängt auch davon ab, wie viel die Mädchen wie Models in Zeitschriften sein wollen. Viele vergessen, dass dieser Bilder mit Photoshop bearbeitet sind.

Die meist verbreitete Droge ist der Alkohol. Viele fangen sehr jung an zu trinken und die, die oft trinken, verlieren sehr schnell den Überblick wann es genug ist um am nächsten Tag nicht ganz verkatert zu sein. Ich sage nicht, dass jemand kein Alkohol trinken darf, aber in vielen Fällen verlieren Menschen die Kontrolle wann sie aufhören sollten. Viele trinken, weil sie vor den Problemen im ihren Leben davonlaufen. Aber die Probleme sind noch immer da. Trinken ist meiner Meinung nach ein Problem, weil viele so viel trinken, dass sie auch zwei Tage brauchen bis sie wieder zu sich kommen. Solche Menschen lieben sich nicht. Viele sagen auch an diesen Tagen, an denen ihnen der Kopf weh tut, dass sie nie wieder trinken werden. Leider ist es sehr selten, dass jemand das Wort hält. Bei vielen ist solches Trinken keine Ausnahme, sondern die Regel. Es gibt natürlich noch sehr viele Beispiele bei denen wir sehen, dass sich der Mensch nicht Liebt, z. B. die, die ungesund essen, obwohl sie schon sehr Übergewichtig sind. Die aufgeschriebenen Beispiele habe ich ausgesucht, weil sie sehr verbreitet sind und sie jeder von uns kennt. Manchmal ist es gut eine Liste zu schreiben. Die Vorteile und Nachteile jeder Sache, die uns potential schaden könnte. Oft werden wir sehen, dass diese und ähnliche Dinge uns nicht gerade viele Vorteile bringen, wenn überhaupt. Oft höre ich Menschen sagen: „ich trinke Alkohol, damit ich positiver und entspannter bin“. Dafür brauchen wir aber nicht die ganze Wodka Flache zu trinken. Um positiver zu sein, ist es langfristig besser, an sich selbst zu arbeiten. Am seinen Körper hat jeder vor uns welche Macken, aber es ist besser das zu akzeptieren als deswegen seine Gesundheit zu gefährden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s